Infos Mummpitz

Liebe Lehrerinnen, Lehrer und alle Beteiligten der Kulturtage,

Wir freuen uns darauf Sie alle hier bei Mummpitz, im Kachelbau, zu haben. Hier vorab noch einige Informationen, die helfen sollen, den technischen Ablauf zu planen. Einige von Ihnen kennen das ja schon, andere sind neu dabei. Deshalb sind hier nochmals alle Voraussetzungen im Haus und wichtige Termine zusammengefasst.

  • Das Theater hat Plätze für 138 Zuschauer.
  • Die Bühne ist 12m breit und 7m tief.
  • Es gibt 2 Garderoben. Weitere Räumlichkeiten, die als Garderoben genutzt werden können, befinden sich im Haus: Probenraum Mummpitz (2. Stock), Workshopraum Mummpitz (3. Stock). Jede Gruppe bekommt, je nach Größe, eine Garderobe zugeteilt.
  • Wichtig: Es gibt kaum Lagermöglichkeiten für Bühnenbilder!
    Bühnendekoration und Requisiten sollten auf ein Minimum beschränkt werden. Es wird versucht, Lagermöglichkeiten zu schaffen.
  • Zum Ton: Es kann mit CD-Player und Mikrofonen gearbeitet werden. Wir benötigen hierfür eine genaue Angabe aller tontechnischen Mittel, die eingesetzt werden sollen, um zu prüfen, ob sie auch bereitgestellt werden können. Alle Musikeinspielungen bitte auf einer CD oder einem USB-Stick speichern und zum Testen schon zur Technikbesprechung mitbringen.
  • Es ist ein Klavier vorhanden.
  • Zum Licht: Es gibt für alle Stücke eine Grundausleuchtung und verschiedene „Specials“. Um allen Gruppen gerecht zu werden, bitten wir um eine möglichst genau Beschreibung der benötigten Lichtstimmungen im Technikfragebogen.
  • Filmeinspielungen oder Projektoren: Wir können einen Beamer und eine Leinwand  16:9, 365 cm x 210 cm zur Verfügung stellen, bitten aber alle, die damit arbeiten wollen, alles so professionell vorzubereiten, dass wir es hier nur noch abspielen müssen. Dafür bitte den Beitrag auf einen USB-Stick ziehen. (Zur Technikbesprechung mitbringen!)
  • Um die Technikbesprechungen, die Generalproben und die Aufführungen vorbereiten zu können, haben wir einen Fragebogen zur Technik entwickelt. Diesen finden Sie im Anhang. Bitte schicken Sie ihn ausgefüllt per Email oder Fax zurück bis

Abgabetermin spätestens: 31.Mai

Im Anschluß fangen wir mit der Lichteinrichtung an, bis dahin brauche ich Ihre Wünsche, sonst können wir diese nicht mehr berücksichtigen.

Email: gabriela.wieczorek@theater-mummpitz.de

FAX: 0911 / 6000 555

Und hier noch mal zur Klärung der Unterschied zwischen Technikbesprechung (TB) und Generalproben (GP):

Technikbesprechungen ( 6.6. / 7.6. / 24.6.)

Zur TB kommen Sie ohne Schüler und Bühnenbild und bringen bitte mit: Textbuch, bzw. Beitragsbeschreibung, in das wir Licht-, Ton- und evtl. Beamereinsätze notieren können. Bei Musikeinspielungen, eine CD oder USB-Stick mit allen Tracks in der richtigen Reihenfolge, um zum Testen, ob unser CD-Player sie lesen kann. Bei Beamereinspielungen bitte den fertiggestellten Beitrag (wichtig ist jeweils ein „Schwarzbild“ am Anfang und am Ende des Beitrages) auf einem USB-Stick oder auf DVD mitbringen.

Das Technikteam hat sich anhand Ihrer ausgefüllten Technikfragebögen auf Ihren Beitrag vorbereitet und wir haben gemeinsam eine halbe Stunde im Theater, um zu besprechen:

à Was steht wo auf der Bühne (für die Umbauplanung)

à Auf-, Ab- und Umgänge

à Auswählen, programmieren und notieren von Lichtstimmungen

à Testen und notieren von evtl. Toneinsätzen

à Testen und notieren von evtl. Beamerseinsätzen

à Zeit- und Treffpunkt für die Generalproben und die Anlieferung von evtl. Bühnenbildelementen

Hier können Sie den Technikfragebogen downloaden!

Generalproben ( 27.6. / 28.6. / 1.7. )

Sie und Ihre Schüler treffen sich im Foyer des Kachelbau und werden von einem Mummpitz-Kollegen in ihre Garderoben gebracht und zur GP-Zeit auf die Bühne geholt. Dort zeigen wir den Schülern kurz das Theater und stellen das Team vor, klären den Ablauf und beantworten evtl. Fragen. Im Anschluss haben wir Zeit, Ihren Beitrag inkl. Aufbau, Ansage und Verbeugung einmal generalprobenmäßig durchzuspielen.

Wichtig zu wissen ist, dass es bei den GP’s manchmal zu Verzögerungen im Ablaufplan kommt und man mit seiner Gruppe vielleicht etwas warten muss. Um das in Grenzen zu halten die Bitte an alle:

Bereiten Sie sich möglichst gut vor, halten Sie sich an den Zeitrahmen.

Wenn es noch weitere Fragen gibt, melden Sie sich bitte bei mir unter der oben erwähnten Email-Adresse.

Herzliche Grüße und vielen Dank,

Gabriela Wieczorek